Samstag, 9. April 2016

[Rezension] Unsterblich -Tor der Dämmerung

  • Originaltitel: Blood of Eden: The Immortal Rules
  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (14. Dezember 2015)
  • ISBN-10: 3453317114
  • ISBN-13: 978-3453317116
  • Link zu Heyne (*KLICK*) & amazon (*Klick*)
Klappentext:
Dunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden. Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen. Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken?
[Text/Grafik: randomhouse/heyne-verlag.de]



Kritik: 
„Talon“ hatte mir sehr gut gefallen, so dass ich eine andere Reihe der Autorin anfangen wollte. „Unsterblich“ ist etwas ganz anderes als „Talon“, doch es war genauso spannend.

Ich liebe es, wie die Autorin mal die Vampire als die Mehrheit darstellt, denn in diesem Buch herrschen sie über die Menschen und müssen sich nicht  –wie in vielen Büchern- vor ihnen verstecken. Mit ein paar Elementen ist dieses Werk eine Mischung aus Dystopie und Fantasy.

http://vignette1.wikia.nocookie.net/bloodofeden/images/1/1e/Immortal_Rules2.jpg/revision/latest?cb=20140111121452Allison mochte ich als Hauptprotagonistin sehr, denn sie war eine starke Persönlichkeit die einen sympathischen Eindruck auf mich machte. Sie meidet die Vampire und ist strikt gegen ihre Existenz, doch dann passiert etwas, was sie sogar ihren Stolz kostet. Ebenso trifft sie keine einfachen Entscheidungen ohne vorher über die Folgen nachgedacht zu haben. Also machte sie einen erwachsenen Eindruck auf mich. Wichtig ist, dass der Leser alles aus Allisons Perspektive erfährt.

Leider fehlten mir einfach mehr Informationen über die Nebencharaktere, denn die Autorin ließ mich das Nötige wissen, aber da fehlten tiefgründigere Details. Der Anfang war sehr packend, doch dann  ließ die Spannung nach und zum Ende hin stieg die Kurve wieder zum Positiven an. 

Durch den fesselnden Schreibstil versucht die Autorin den Leser ständig zum Weiterlesen anzuregen. Das hat sie bei mir auch geschafft, denn ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Dazu kommt noch, dass es kein kitschiges Vampir-Buch á la Bella & Edward ist. Liebe steht also überhaupt nicht im Vordergrund.

Das Cover ist traumhaft schön. Ich weiß, dass es eine gebundene Auflage gibt, doch ich bin dem Verlag dankbar, dass sie nun ein Exemplar mit diesem wunderschönen Cover herausgebracht haben. Es ist definitiv ein Hingucker!

Fazit:
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/813y+98oXiL._UX250_.jpgMit „Unsterblich -Tor der Dämmerung“ entführt uns die Autorin in ein spannendes Abenteuer, welches mich abgesehen von einem kleinen Makel begeistern konnte. 

 Die Autorin:
 Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky. 



 http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png

Vielen Dank an den Heyne-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen