Dienstag, 19. Januar 2016

[Rezension] Wenn du noch lebst


  • Originaltitel: The Melody Lingers on
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Link zum Verlag: Heyne Verlag (26. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453269330
  • ISBN-13: 978-3453269330
  • Link zu Amazon
Klappentext:
Deine Liebe kann tödlich sein

Die Innenarchitektin Lane Harmon, alleinerziehende Mutter der fünfjährigen Katie, erhält einen großen neuen Auftrag: Sie soll das Stadthaus der Bennetts neu ausstatten. Diese Familie hat – wie Lane bald herausfindet – eine dunkle Geschichte: Der Senior, Peter, verschwand vor zwei Jahren bei einem Segelausflug spurlos – und nur wenig später kam heraus, dass aus dem von ihm gemanagten Fonds fünf Milliarden Dollar veruntreut wurden. War es Selbstmord? Oder hat er sein Verschwinden inszeniert? Nur seine Familie glaubt fest an seine Unschuld. Und Lane ist zusehends hin- und hergerissen, denn sie hat sich in den attraktiven Sohn des Hauses verliebt. Sie ahnt nicht, wie sehr sie sich und ihre kleine Tochter dadurch in Gefahr bringt ...

http://www.biderundtanner.ch/annot/4B56696D677C7C35323036313032377C7C434F504C.jpg?sq=3&width=274&height=420&title=Melody%20Lingers%20On%5CWenn%20du%20noch%20lebst,%20englische%20AusgabeKritik:
Gerade zu den kalten Jahreszeiten liebe ich es, einen Thriller zu lesen, denn es passt zur düsteren und erdrückenden Atmosphäre. Da Mary Higgins Clark zu meinem liebsten Frauen-Thriller-Autorinnen gehört, habe ich mich über dieses Buch riesig gefreut. Der Klappentext war einfach packend und ich war mir sicher, dass mich diese Frau nie enttäuschen kann.

Ich habe dieses Buch so durchgesuchtet, dass ich meine Bahn verpasst hätte. Frau Clark weiß es einfach, wie man es schafft, dass der Leser ihre Bücher nicht aus der Hand legen kann. Ich kam sehr schnell in die Story rein, denn es weckte gleich mein Interesse.

Mich begeisterten die vielen nervenzerreißenden Momente, in denen ich mich mal ärgerte und mal fragte: Aber warum? Die Autorin spielte mit meiner Psyche, was nicht ungewöhnlich ist. Jedoch war dieses Buch eine Mischung aus Krimi und Thriller, denn es gab viele Rätsel in denen sich die Hauptprotagonistin Lane Harmon hineinsteigerte.

Die Charaktere wurden authentisch beschrieben. Die alleinerziehende Mutter einer 5-jährigen machte auf mich einen sympathischen Eindruck und das blieb auch bis zum Ende hin.
Als Innenarchitektin soll sie das Haus der Familie Benett neu ausstatten. Dabei stößt sie auf einige mysteriöse Dinge. Eines dieser Geheimnisse ist das spurlose Verschwinden der Bennetts. Sie möchte unbedingt herausfinden was mit der Familie passiert ist, denn laut der Polizei wurden keine Leiche gefunden. Während ihrer Suche lernt Lane den attraktiven Sohn der Bennet-Familie, Eric, kennen und lieben. Doch damit begibt sie sich in Gefahr.

Das Cover ist mal was anderes, denn sonst findet man oft die Katzen vorne. Diese haben mich persönlich gestört, denn zum Einen mag ich keine Katzen und zum Anderen würde ich niemals zu dem Buch greifen, wenn ich nicht wüsste, dass es von Frau Clark ist.
Dies ist bisher das beste Cover von ihr! Hoffe die nächsten werden genauso.

Fazit:
Wieder einmal konnte mich ein Buch von Mary Higgins Clark von der ersten Seite an packen. Die Geschichte fing spannend an und wurde von Seite zu Seite spannender. Schreibstil passte perfekt zur Handlung und Stimmung.

Mary Higgins Clark
Die Autorin:
Mary Higgins Clarks Erfolg - ihre zahlreichen Krimis erreichen regelmäßig Millionenauflagen - war alles andere als selbstverständlich. Sie wuchs in der New Yorker Bronx auf und verlor ihren Vater mit elf Jahren. Für ihre Mutter war es nicht leicht, sie und ihre zwei Brüder großzuziehen. Nach der Schule unterstützte sie ihre Familie, bevor sie 1949 als eine der ersten Stewardessen die Welt bereiste und ein Jahr später ihren Nachbarn Warren Clark heiratete. Sie kannte ihn bereits seit ihrem sechzehnten Lebensjahr. Bald darauf verkaufte sie im Jahr 1956 ihre erste Geschichte für 100 Dollar an eine Zeitschrift. Mary Higgins Clark hat fünf erwachsene Kinder und lebt heute mit ihrem zweiten Mann John Conheeney in New Jersey.



http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png


Vielen Dank an den Heyne-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars