Samstag, 12. Dezember 2015

[Rezension] Cop Town

  • Originaltitel: Cop Town
  • Broschiert: 544 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Verlag (9. November 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3764505516
  • ISBN-13: 978-3764505516
  • Kaufen bei amazon?
Klappentext:
Eine Stadt in Angst. Ein Killer, der Cops tötet. Zwei Frauen, die ihren Mann stehen.

Atlanta, 1974: Kate Murphy fürchtet, dass ihr erster Tag beim Police Department gleichzeitig ihr letzter sein könnte. Denn ein Killer terrorisiert die Stadt – seine Opfer sind ausschließlich Cops. Und als würde das nicht reichen, machen auch Kates männliche Kollegen ihr den Job zur Hölle: Eine weibliche Polizistin zählt in ihren Augen keinen Cent. Zum Glück ist Kate nicht allein. Auch ihre Partnerin Maggie Lawson spürt, wie die Stimmung unter den männlichen Kollegen kippt. Ihnen ist jedes Mittel recht, um den Killer zur Strecke zu bringen. Und plötzlich befindet sich Atlanta im Ausnahmezustand – denn die Cops beginnen eine brutale Menschenjagd und werden so gefährlich wie der Killer selbst.
[Klappentext/Grafik: randomhouse.de]
 
Kritik:
Kaum zu glauben, dass ich nach solch einer Ewigkeit endlich wieder ein Buch von einer meiner Lieblingsautorinnen in der Hand halte. Sie ist der Grund, warum ich so richtig mit dem Lesen von Thrillern angefangen habe. Darum ist es für mich immer eine Ehre, wenn ich eines ihrer Werke lesen darf, denn ich weiß stets, dass sie mich nur begeistern können.

Wieder einmal habe ich das Buch in einem Rutsch verschlungen. Es fing mit der ersten Seite spannend an und endete wie ich es mir vorgestellt hatte. Mit diesem Buch wollte die Autorin wieder beweisen, wie schwer es weibliche Polizisten zwischen all den Männern haben. Denn sie müssen sich ständig durchsetzen. So manch einen würde es bekannt vorkommen und so manch einen anderen würde es nichts ausmachen. Wie mir zum Beispiel.

Ich habe die Grant County-Serie von Frau Slaughter geliebt, weil sie alle Probleme, die in Amerika herrschten, ansprach. Von Rassismuss bis hin zu Sekten ließ die Autorin nichts aus. In diesem Thriller dreht es sich wieder um Rassismus und Unterdrückung. Aus den Werken der Autorin lernt man immer etwas neues dazu. Man lernt ein Amerika kennen, welches nicht in den Medien gezeigt wird. Es ist 1974: Frauen haben das zu tun, was ihre Männer von ihnen verlangen und Schwarze bestzen kein Mitspracherecht. Aber was sollen die Männer sagen, wenn genau zwei Polizistinnen ihnen Befehle erteilen dürfen? Die Männer fühlen sich von den Frauen in die Ecke gedrängt.

Der Schreibstil war so fließend und alles wurde spannend beschrieben, dass einem keine Zeit für eine Pause gegeben wurde. Die Atmosphäre war erdrückend und Karin Slaughter konnte alles so detailliert beschreiben, dass man einen Hass gegenüber diesen Männern verspürte.

Das Cover sticht aus all ihren Buchcovern hervor, denn es ist nicht so schlicht gehalten, wie die anderen, die man gewöhnlich kennt. Die junge Frau, die den Leser wütend anschaut, verspricht einen unvergesslichen Thriller, der einen packen wird!

Fazit:
Wieder ein Werk meiner Lieblings-Thriller-Autorin, welches mich gepackt und erst am Ende losgelassen hat! Ein MUSS für alle Thriller-Fans. Das reinste Katz-und-Maus-Spiel.

Die Autorin:
Karin Slaughter
Sie scheint Spitzenplätze in den Bestsellerlisten abonniert zu haben - mit bereits 70 Millionen verkauften Büchern in 30 Sprachen. Wie schafft Karin Slaughter (geboren 1971) diesen Erfolg? Sie schreibt Thriller, die von Anfang an nervenaufreibend spannend sind, voller Überraschungen und trotzdem überzeugend. Sie lässt dabei kein Tabuthema aus und lotet gesellschaftliche, charakterliche und psychische Abgründe aus. Ein weites Feld tut sich auf für die Gerichtsmedizinerin Sara Linton in "Belladonna", "Zerstört" und anderen Thrillern der "Grant-County"-Reihe. Daneben stammen viele Einzelgeschichten und die "Atlanta"-Reihe mit dem Ermittler Will Trent aus Slaughters Feder. Für den Leser bietet sich eine Riesenauswahl, um sich ununterbrochen unter Spannung zu halten.



http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png


Vielen Dank an den Blanvalet-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen