Dienstag, 28. Juli 2015

[Rezension] Just for Now - Preston und Amanda


  • Originaltitel: Just for Now
  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (13. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492306950
  • ISBN-13: 978-3492306959
  • Kaufen bei amazon?
Klappentext:
Preston Drake ist ein stadtbekannter Bad Boy und Frauenheld. Was die meisten Leute allerdings nicht wissen: Neben dem College und dem Baseball-Training muss er genug Geld verdienen, um sein Apartment, die Rechnungen seiner alkoholabhängigen Mutter und das Essen für seine drei kleinen Geschwistern bezahlen. Wie er das schafft? Das weiß ebenfalls niemand. Und das soll auch so bleiben. Nur so viel: Der Tag, an dem Preston herausgefunden hat, dass manche Frauen gut für einen durchtrainierten Waschbrettbauch und ein hübsches Gesicht bezahlen, hat sein Leben verändert. Amanda Hardy kann nicht anders: Sie ist seit Jahren unsterblich in Preston Drake verliebt. Leider sieht er in ihr aber noch immer nur die kleine Schwester seines besten Freundes Marcus. Trotzdem werden ihre Knie jedes Mal weich, wenn er den Raum betritt, und ihr Herz beginnt wie wild zu klopfen, wenn er ihr sein verführerisches Lächeln schenkt – das Preston allerdings nicht nur ihr schenkt. Leider. Sie weiß, dass er sich mit vielen Frauen trifft, und wenn Amanda schlau wäre, würde sie so schnell und so weit wie möglich von ihm wegrennen. Ist sie aber nicht. 
[Klappentext: amazon.de/Grafik:piper-verlag.de]

Kritik:
http://d28hgpri8am2if.cloudfront.net/book_images/cvr9781442488618_9781442488618_hr.jpg Amanda und Preston kannte ich schon in der vorherigen Sea-Breeze-Reihe, denn sie sind mit den Protagonisten aus den anderen Teilen befreundet und dort wurden sie erwähnt. 

Preston führt ein erschwertes Leben, zum Einen lebt er mit seiner Mutter und seinen Geschwistern in ärmlichen Verhältnissen und muss sie -neben seinem College und Baseball- selbst versorgen, zum Anderen hat er sich in ein Mädchen, Amanda, verliebt, welches aus reichen Verhältnissen kommt und er somit keine Chancen bei ihr und ihrer Familie haben wird. All diese Sorgen prägen somit sein junges Leben, obwohl er sich mit den anderen Vergnügen könnte. Da er ein Familienmensch ist, kann er seine Geschwister nicht für miserable Mutter bestrafen. So versucht er stets für sie da zu sein. 
Und genau das gefiel mir sehr an ihm. Doch seine Eifersuchtsattacken waren manchmal übertrieben und unnötig, denn er wusste, dass Amanda ebenso Gefühle für ihn hat.
Dennoch sprühte er eine gewisse Vernunft aus, die Amanda anlockte. Sie ist nämlich ein schüchternes Mädchen, das als Einzige den wahren Preston sehen kann und nicht den Bad-Boy, womit sich Preston von Außen schützt und damit eine heile Welt vortäuscht. Natürlich kennt sie nicht seine Familienverhältnisse. Die möchte er verheimlichen, denn Amanda würde das Weite suchen und ihn nicht mehr sehen wollen.

Der Schreibstil war wieder flüssig und locker. Passend zu dem warmen Wetter nahm sie uns in eine angenehme Kulisse mit. Die Grundidee war super und die Eigenschaften der Protagonisten gut gewählt, aber ich hätte mir etwas ungewöhnliches gewünscht, was von anderen new-adult-Romanen abgewichen wäre. Hinzu kommt, dass Prestons Mutter ähnlich wie Sadies Mutter ist und es nichts neues war.

Ein großes Lob geht an Abbi Glines, dass sie den Leser in Kenntnis bringt, was aus den anderen Protagonisten -wie Sadie, Jax, Marcus und Low- geworden ist. Denn ich war sehr daran interessiert, inwieweit sich die Charaktere verändert haben. 

Fazit:
Eine schöne, lockere Story über einen Bad-Boy, der ein hartes Leben führt und es vor seiner großen Liebe verheimlichen muss, und einem reichen Mädchen, das blind in ihn verliebt ist. 

Die Autorin:
 Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).



 http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png 

Vielen Dank an den Piper-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars




Sonntag, 26. Juli 2015

[Rezension] Engelskalt


  • Originaltitel: Det henger en engel alene i skogen
  • Broschiert: 544 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442482259
  • ISBN-13: 978-3442482252
  • Kaufen bei amazon?
Klappentext:
 Ein Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde und ein Schild um den Hals trägt: „Ich reise allein.“ Kommissar Holger Munch beschließt, sich der Hilfe seiner Kollegin Mia Krüger zu versichern, deren Spürsinn unschlagbar ist. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen. Was Munch nicht weiß: Mia hat sich dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht, entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde – und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei dem einen Opfer bleiben wird ...
[Klappentext: randomhouse.de/Grafik:randomhouse.de]

Kritik:
https://bokelskere.s3.amazonaws.com/9621bbf742966e25274fd551c7732c0a19a175600e565758de7d8408.jpegEs ist lange her, als ich das letzte Mal einen Thriller gelesen habe. Nun war es an der Zeit, wieder mit Ermittlern auf die Suche nach dem Täter zu gehen und Ermittlungen zu verfolgen.
Die Worte "Ich reise alleine" haben bei mir eine Gänsehaut ausgelöst und ich war gespannt, was mich erwarten wird. Die Grundidee war 1A und darum wünschte ich mir, dass mich der Debütautor nicht enttäuscht. Genau das hat er nicht. Im Gegenteil: er konnte mich packen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ständig wurde ich mit Neuem überrascht bzw. konfrontiert, so dass es nie langweilig wurde. Anfangs passiert sehr viel und man glaubt, nicht mehr hinterher zu kommen, doch zum Ende hin ergibt alles einen Sinn und es ergeben sich Zusammenhänge zwischen den Handlungen und den Geschehnissen. Aufgrund der vielen Personen, die mich gestört haben, muss ich leider ein Herz abziehen, denn ich verlor den Überblick.

Die Charaktere waren authentisch und realistisch. Abgesehen von Mia Krüger, die eine tablettenabhängige, begabte Ermittlerin war und kleinste Details wahrnahm, die die Polizei übersah, besaß keiner eine ungewöhnliche Eigenschaft. Das habe ich nicht erwartet, denn so kam der Fall und nicht die Charaktere in den Vordergrund. Wir lernen den Kommissar Holger Munch kennen, der seine Arbeit ernst nahm, aber früh aufgegeben hatte.

Das Cover sagt nichts über das Buch aus. Daher hätte ich mir ein Cover gewünscht, welches das Interesse des Leser mehr weckt. Da sieht das originale Cover angsteinflößend aus.

Fazit:
Das Buch ist von der ersten Seite spannungsgeladen und langweilt den Leser mit der hohen Seitenanzahl gar nicht. Abgesehen von den vielen Protagonisten kann ich das Buch auch an keine Thriller-Fans weiter empfehlen!

Der Autor:
Hinter dem Pseudonym Samuel Bjørk steht der norwegische Autor, Dramatiker und Singer-Songwriter Frode Sander Øien. Er wurde 1969 geboren, schrieb im Alter von 21 Jahren sein erstes Bühnenstück und veröffentlichte seitdem zwei hochgelobte Romane sowie sechs Musikalben. Sein erster Thriller, „Engelskalt“, wurde ein Bestseller. Derzeit lebt und arbeitet er in Oslo.



 http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png

Vielen Dank an den Goldmann-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars



Dienstag, 21. Juli 2015

[Neuerscheinungen] August 2015

Viel Spaß mit den neuen Büchern :)

 
10. August
Link zum Goldmann Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*

 
17. August
Link zum Blanvalet Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*

 
10. August
Link zum Heyne Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*

 
10. August
Link zum Heyne Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*

 
24. August
Link zum cbt Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*

 
10. August
Link zum cbt Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*

  
10. August
Link zum Piper Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*

  
10. August
Link zum Piper Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*

 
6. August
Link zum Egmont LYX Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*

 
20. August
Link zum Fischer Jugendbuch Verlag: *KLICK*
Link zu amazon: *KLICK*




Endlich wieder da!

Lange Zeit konnte ich nichts posten, weil ich in der Prüfungszeit war und keinen Kopf hatte, etwas zu Lesen geschweige denn einen Post zu verfassen.
Nun habe ich einige Prüfungen hinter mich gebracht und kann bei dem schönen Wetter endlich lesen. So viele tolle Bücher warten darauf, endlich verschlungen und rezensiert zu werden. Da ich so lange frei habe, kann ich meine Zeit dafür nutzen.

Donnerstag, 9. Juli 2015

Neuzugänge

Heute trafen diese wundervollen Werke bei mir ein, über die ich mich riesig freue!
Besonders gespannt bin ich darauf, was mich in Courtney Coles Buch erwarten wird. "Tag des Zorns" möchte ich unbedingt lesen, weil ich mich für dieses aktuelle Thema interessiere, obwohl es nicht schön ist, was diese Menschen anstellen. Das Cover ist trotz allem ein Hingucker und typisch für den festa-Verlag, der viel Wert drauf legt.
Zu jedem Buch findet ihr die Links, um auf die Homepage der jeweiligen Verlage zu kommen, damit ihr euch den Klappentext durchlesen könnt.
Natürlich möchte ich mich recht herzlich bei den Verlagen für die Exemplare bedanken.

 
Link zum festa-Verlag: *KLICK*

 
Link zum Droemer-Knaur-Verlag: *KLICK*