Donnerstag, 16. April 2015

[Rezension] Rock my world -Ein heißer Sommer

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: cbt (14. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570309924
  • ISBN-13: 978-3570309926
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Kaufen bei amazon?
Klappentext:
 Als Jasmin (17) auf ihrer Geburtstagsparty ihren Freund Conall beim Fremdgehen mit ihrer besten Freundin erwischt, ist sie dankbar, nach L.A. flüchten zu können. Ihre Mutter hat beschlossen, dort als Schauspielerin neu durchzustarten. Während ihr bester Freund Leon ihren Rachesong »Sorry Ass« zum YouTube-Hit macht, jobbt Jasmin in L.A. bei Starbucks und verliebt sich dort in den geheimnisvollen Raoul. Doch mit dem Erfolg von »Sorry Ass« tritt Conall, der mit seiner Band ebenfalls immer bekannter wird, wieder auf den Plan. Wird Jasmin auf seine medienwirksamen Versöhnungsversuche eingehen oder sich für Raoul entscheiden?

Kritik:

Lange habe ich auf dieses Buch gewartet, denn der Klappentext klang sehr vielversprechend. Es ist interessant mitzuerleben, wie ein junges Mädchen ein neues Leben im Land der unbegrenzten Möglichkeiten aufbaut, um alles hinter sich zu lassen. Ich habe mir bei dem Buch viele traurige und lustige Momente erhofft, die nicht all zu kitschig sind. 


Ich war froh, als die Autorin die Handlung zu verfasst hat, wie ich es mir gewünscht hatte. Ich mochte Jasmin sehr, denn wie sie die Trennung von ihrem Freund Conall, den sie zuvor sehr geliebt hatte, meistern konnte, war erstaunlich und reif genug. Jasmin benahm sich ab und zu ihrem Alter entsprechend, so dass ich ihr einige Handlungen nicht übel nahm. Dass Jasmin für ihr Geld im Starbucks arbeitete anstatt alles von ihrer Mutter zu bekommen, gefiel mir sehr. Das machte aus ihr eine unabhängige Person. Ihre Mutter hatte mich ebenso interessiert, denn ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie sie in Amerika als Schauspielerin durchstarten wollte. Aber man kann sich auf einiges gefasst man. Ob sie Erfolg hat ist sehr fragwürdig. Man lernte neben den unterschiedlichen Charakteren auch L.A. als Kulisse kennen. 


Raoul, dessen Name sehr ungewöhnlich klingt, machte einen sehr vielversprechenden Eindruck. Anfangs wurde ich aus ihm nicht schlau, bis man ihn immer besser kennenlernte. Er ist nicht nur der typische Bad-Boy, sondern


Es hat mir sehr gefallen, wie der Ex-Freund nicht in Vergessenheit geriet, sondern im Laufe der Geschichte wieder in den Vordergrund trat. Durch den Nummer 1-Hit will er das Herz von Jasmin wieder erobern. Durch seinen Song macht er sich einen einen nicht allzu unbekannten Namen. So weckte er Gefühle in Jasmin, die sie zuvor verdrängen wollte. Man konnte mit ihr fühlen, denn ihre Entscheidung, die sie am Ende fallen musste, war sehr schwer. Sie stand zwischen zwei Typen: den einen konnte sie einfach nicht vergessen und der andere faszinierte sie mit seiner Art. Bis zum Ende hin fragt man sich als Leser, für wen entscheidet sie sich?


Der Schreibstil war sehr flüssig und jung gehalten, so hatte man das Buch in einem Rutsch durch. Die Idee für die Geschichte und wie es durchgesetzt wurde war sehr erfrischend und typisch für ein new-adult-Buch. Wie im Klappentext zu lesen ist, spielt Musik in große Rolle, denn die verbindetet alle Protagonisten miteinander. 


Dennoch gab es einige Kritikpunkte, die ich erwähnen möchte. Zum Einen fand ich Jasmin mit ihren 17 Jahren viel zu jung, um solche großen Entscheidungen treffen zu dürfen, denn in dem Alter ist es normal, dass man Fehlschläge im Leben erlebt. Und da ist eine Auswanderung schon etwas riskantes und gut überlegtes -auch wenn ihre Mutter dort als Schauspielerin starten möchte. In der Hinsicht hätte sie 20 oder so sein sollen, damit es viel ernstzunehmender ist. Zum Anderen gab es Momente, die etwas zu langatmig waren. Dort hätte sich die Autorin etwa 60 Seiten sparen können. Aber im Großen und Ganzen konnte mich das Buch gut unterhalten.


Fazit:

Ein new-adult-Roman, der voller Gefühle und Intrigen steckt. Der Leser kann sich auf viele unterhaltsame Momente gefasst machen. 

Die Autorin:
 Christine Thomas ist verrückt nach Latte Macchiato und American Football. Sie liebt Lakritz, lange Spaziergänge und das Meer. Eine Sache gibt es allerdings, die sie noch mehr mag, und das sind Happy Endings. Da es im wahren Leben oft zu wenig davon gibt schreibt sie ihre eigenen. Ihre Romane handeln von Freundschaft, Leidenschaft, Familie und der großen Liebe. Zusammen mit ihrem Schatz und einem albernen Goldfisch lebt sie abwechselnd in Köln und Frankreich.



http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png
Vielen Dank an den cbt-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar
 

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi!
    Toller Blog!
    Bin gleich mal Leserin geworden ;)
    Würde mich über einen Gegenbesuch freuen
    www.lisaskreativwerkstatt.blogspot.de
    LG Lisa :D

    AntwortenLöschen