Sonntag, 5. Oktober 2014

Schmetterlinge im Kopf

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (26. Mai 2014)
  • ISBN-10: 1499689756
  • ISBN-13: 978-1499689754
  • Kaufen bei amazon?
Klappentext:
Jungs können manchmal ganz schön nervig sein... Eigentlich will Alex, deren Leben durch einen Unfall brutal durcheinandergewirbelt wurde, nur eins: sich in ihr Schneckenhaus verkriechen und in Ruhe ihre Wunden lecken. Doch ständig funkt ihr jemand dazwischen: Nicht nur ihre Freundinnen, sondern gleich zwei neue Verehrer – der sensible Kai und der arrogante Lucas – lassen ihr keine ruhige Minute mehr. Und dann ist da ja auch noch Mark, ihr Ex….

Kritik:
In dem Buch "Schmetterlinge im Kopf" erzählt die Autorin Claudia Walter die Geschichte einer 17jährigen, dessen Leben sich aufgrund eines Autounfalls schlagartig verändert hat. Ich habe das Buch sehr genossen, denn es hinterließ zum Ende hin eine kleine Message, die viele junge Menschen bestimmt dazu bringen, dass sie nicht betrunken Auto fahren sollten und dass das Leben weiter geht, auch wenn nichts mehr so sein wird wie früher.

Im Verlauf der Geschichte konnte man die Steigerung von Alexandras Charakter verfolgen, denn erst hat sie stets auf Leute herabgesehen und sie nach ihrem Äußeren verurteilt, aber nach dem Unfall hat sie viel mehr die inneren Werte ihrer Mitmenschen wahrgenommen. Es hat mir gefallen, wie die Autorin einen Menschen, mit dem man zuvor nicht klarkommen würde, zu jemanden verwandelt, die Leute hasst, wenn sie Menschen schräg angucken, nur weil sie anders aussehen.

Lucas war mein Liebling in dem Buch. Er war ein sehr guter Freund, der sowohl den Leser als auch Alex zum Lachen bringen konnte. Man hat von Anfang an die Chemie zwischen den beiden Protagonisten gespürt. Die Autorin hat es sehr realistisch beschrieben, als sie sagte, dass auch Alex dem Charme vom MEGASTAR nicht wiederstehen konnte -auch wenn sie es nicht zugab.

Katha, Lisann und Chris sind die besten Freundinnen von Alex und sie hat auch echt Glück sie zu haben, denn ich fande es toll, wie locker sie mit ihrem neuen Aussehen umgegangen sind. Natürlich merkte man paar Veränderungen, aber sie verhielten sich wie voher. Abgesehen von einer Szene -die mich auch sprachlos machte- zeigten sie keinen Mitleid, was Alex stärkte, denn das brauchte sie am wenigsten. Ich finde, dass der Unfall sie und ihre Freunde enger zueinander gebracht hat, denn in der Klinik fürchtete sie sich über die Reaktion der anderen auf ihr neues Aussehen.

Der Schreibstil war locker und flüssig, so dass man es fix durchlesen konnte. Es gab auch mehrere Handlungsstränge, so hat sich die Geschichte nicht an einem einzigen Ort gespielt, sondern erst in der Klinik und dann in der Schule.

Im Ganzen ist mir aufgefallen, dass die Autorin einem so Häppchen zugeworfen hat, denn der wir erfahren in Abständen mehr über Kai und Lucas. Leider finde ich, dass die Autorin zu oft den Alltag von Alex beschrieben hat und dadurch ist das Interesse verflogen. Klar, wollte ich wissen, ob Alex etwas von Lucas wollte oder ob sie weiterhin von Kai schwärmen wird. Die Spannung blieb eher konstant, sie stieg kurz, wenn eine Kleinigkeit zum Nachdenken führte. Ich kann mir schon denken, dass sie die Freundschaft von Lucas und Alex langsamer angehen wollte, aber für mich hätte das kleinwenig schneller gehen können. Dadurch wurde es einfach zu langatmig.

Das Cover ist ein Hingucker. Auf dem ersten Blick würde man an ein Fantasy-Buch denken, doch wenn man die Geschichte liest, merk man da schon einen kleinen Zusammenhang zum Inhalt.

Fazit:
Abgesehen von einem kleinen Manko hat mir das Buch von Claudia Walter sehr gut gefallen. Es war ein Buch mit viel Humor, Gefühle und es zeigte was wahre Freundschaft wirklich bedeutet. 

  
Die Autorin:
Bilder von Claudia WalterClaudia Walter stammt aus dem flachen Münsterland, lebt und arbeitet aber zur Zeit in La Paz, Bolivien, mitten in den Anden. Seit ihrer Kindheit liebt sie Bücher, vor allem Jugend- und Fantasyromane, doch wegen ihrer beruflichen Tätigkeit und ihrer Familie fand sie lange nur wenig Zeit zum Schreiben. Ihr Debütroman "Hinter der Nacht" wurde auf Anhieb zum Ebookjahresbestseller 2013 bei Amazon. Inzwischen hat sie ihren dritten Roman veröffentlicht und noch viele weitere Ideen.

Mehr über Claudia Walter erfahren Sie auf: www.claudiawalter.net



 http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png

Vielen Dank an Claudia Walter
für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen