Samstag, 11. Oktober 2014

Gewinnspiel bei "Meine Lieblingsbücher"

Die liebe Jasi von "Meine Lieblingsbücher" feiert ihren Bloggeburtstag und dazu möchte sie sich bei all ihren Lesern mit einem Buch aus dem Piper bedanken. Dazu müsst ihr nichts anderes tun, als ihr zu schreiben, wie viele Bücher ihr auf eurem SUB habt und natürlich einige Regeln beachten. 
Die Regeln findet ihr heraus, wenn ihr auf den Banner *KLICKT*

 http://meinelieblingsbooks.blogspot.de/2014/10/bloggeburstag-gewinnspiel-fur-euch.html


Ich wünsche euch viel Glück :)


Donnerstag, 9. Oktober 2014

Einführung in die Universität

Diese Woche, also vom 06.10. bis 09.10., geht für alle Erstsemester die Einführung, wo sie in allem was ihre Fächer betrifft reinschnuppern können. Zu den Studenten gehöre auch ich, denn -wie ich schon berichtete habe- studiere ich von nun an Lehramt für Geschichte und Englisch.
Die drei Tage, die ich mitgemacht habe waren so dermaßen anstrengend, dass ich auf der Stelle aufgeben würde. Zum einen müssen wir unseren Stundenplan selbst zusammenstellen, wovon kein Neukömmling einen blassen Schimmer hatte, und die Professoren haben uns mit so vielen Infos bombadiert, dass es uns einfach abgeschreckt hat. Natürlich wusste ich, dass das Studium kein Zuckerschlecken sein  wird, aber dass man so ins kalte Wasser geworfen wird, damit habe ich nicht gerechnet.
Ab Montag fängt der Unterricht an und ich weiß jetzt schon: Es wird die anstrengendste Woche sein, die ich bis jetzt erlebt habe.

Aber der Vorteil ist, ich habe in der Bahn schön lesen können, aber der Nachteil wäre, immer wenn ich zu Hause war, hatte ich einfach nicht die Kraft dazu, eine Rezi oder anderes zu veröffentlichen.
Außerdem habe ich sooo viele neue Neuzugänge, die ich euch unbedingt zeigen möchte. Aber alles kommt noch :)


Sonntag, 5. Oktober 2014

Schmetterlinge im Kopf

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (26. Mai 2014)
  • ISBN-10: 1499689756
  • ISBN-13: 978-1499689754
  • Kaufen bei amazon?
Klappentext:
Jungs können manchmal ganz schön nervig sein... Eigentlich will Alex, deren Leben durch einen Unfall brutal durcheinandergewirbelt wurde, nur eins: sich in ihr Schneckenhaus verkriechen und in Ruhe ihre Wunden lecken. Doch ständig funkt ihr jemand dazwischen: Nicht nur ihre Freundinnen, sondern gleich zwei neue Verehrer – der sensible Kai und der arrogante Lucas – lassen ihr keine ruhige Minute mehr. Und dann ist da ja auch noch Mark, ihr Ex….

Kritik:
In dem Buch "Schmetterlinge im Kopf" erzählt die Autorin Claudia Walter die Geschichte einer 17jährigen, dessen Leben sich aufgrund eines Autounfalls schlagartig verändert hat. Ich habe das Buch sehr genossen, denn es hinterließ zum Ende hin eine kleine Message, die viele junge Menschen bestimmt dazu bringen, dass sie nicht betrunken Auto fahren sollten und dass das Leben weiter geht, auch wenn nichts mehr so sein wird wie früher.

Im Verlauf der Geschichte konnte man die Steigerung von Alexandras Charakter verfolgen, denn erst hat sie stets auf Leute herabgesehen und sie nach ihrem Äußeren verurteilt, aber nach dem Unfall hat sie viel mehr die inneren Werte ihrer Mitmenschen wahrgenommen. Es hat mir gefallen, wie die Autorin einen Menschen, mit dem man zuvor nicht klarkommen würde, zu jemanden verwandelt, die Leute hasst, wenn sie Menschen schräg angucken, nur weil sie anders aussehen.

Lucas war mein Liebling in dem Buch. Er war ein sehr guter Freund, der sowohl den Leser als auch Alex zum Lachen bringen konnte. Man hat von Anfang an die Chemie zwischen den beiden Protagonisten gespürt. Die Autorin hat es sehr realistisch beschrieben, als sie sagte, dass auch Alex dem Charme vom MEGASTAR nicht wiederstehen konnte -auch wenn sie es nicht zugab.

Katha, Lisann und Chris sind die besten Freundinnen von Alex und sie hat auch echt Glück sie zu haben, denn ich fande es toll, wie locker sie mit ihrem neuen Aussehen umgegangen sind. Natürlich merkte man paar Veränderungen, aber sie verhielten sich wie voher. Abgesehen von einer Szene -die mich auch sprachlos machte- zeigten sie keinen Mitleid, was Alex stärkte, denn das brauchte sie am wenigsten. Ich finde, dass der Unfall sie und ihre Freunde enger zueinander gebracht hat, denn in der Klinik fürchtete sie sich über die Reaktion der anderen auf ihr neues Aussehen.

Der Schreibstil war locker und flüssig, so dass man es fix durchlesen konnte. Es gab auch mehrere Handlungsstränge, so hat sich die Geschichte nicht an einem einzigen Ort gespielt, sondern erst in der Klinik und dann in der Schule.

Im Ganzen ist mir aufgefallen, dass die Autorin einem so Häppchen zugeworfen hat, denn der wir erfahren in Abständen mehr über Kai und Lucas. Leider finde ich, dass die Autorin zu oft den Alltag von Alex beschrieben hat und dadurch ist das Interesse verflogen. Klar, wollte ich wissen, ob Alex etwas von Lucas wollte oder ob sie weiterhin von Kai schwärmen wird. Die Spannung blieb eher konstant, sie stieg kurz, wenn eine Kleinigkeit zum Nachdenken führte. Ich kann mir schon denken, dass sie die Freundschaft von Lucas und Alex langsamer angehen wollte, aber für mich hätte das kleinwenig schneller gehen können. Dadurch wurde es einfach zu langatmig.

Das Cover ist ein Hingucker. Auf dem ersten Blick würde man an ein Fantasy-Buch denken, doch wenn man die Geschichte liest, merk man da schon einen kleinen Zusammenhang zum Inhalt.

Fazit:
Abgesehen von einem kleinen Manko hat mir das Buch von Claudia Walter sehr gut gefallen. Es war ein Buch mit viel Humor, Gefühle und es zeigte was wahre Freundschaft wirklich bedeutet. 

  
Die Autorin:
Bilder von Claudia WalterClaudia Walter stammt aus dem flachen Münsterland, lebt und arbeitet aber zur Zeit in La Paz, Bolivien, mitten in den Anden. Seit ihrer Kindheit liebt sie Bücher, vor allem Jugend- und Fantasyromane, doch wegen ihrer beruflichen Tätigkeit und ihrer Familie fand sie lange nur wenig Zeit zum Schreiben. Ihr Debütroman "Hinter der Nacht" wurde auf Anhieb zum Ebookjahresbestseller 2013 bei Amazon. Inzwischen hat sie ihren dritten Roman veröffentlicht und noch viele weitere Ideen.

Mehr über Claudia Walter erfahren Sie auf: www.claudiawalter.net



 http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png

Vielen Dank an Claudia Walter
für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar

Freitag, 3. Oktober 2014

Lesemarathon von "Real Booklover"

Um mein langes Wochenende sinnvoll zu nutzen und meinem SUB etwas Gutes zu tun, möchte ich an dem Lesemarathon von Svenja von "Real Booklover" teilnehmen.

Mit einem *Klick* auf den Banner gelangt ihr auf den Blog und könnt dort auch teilnehmen.

http://real-booklover.blogspot.de/2014/10/lesemarathon-vom-03-bis-05-oktober.html

Angefangen: 3.10. um 14 Uhr

14:00 Uhr
  • "Schmetterlinge im Kopf" Seite 72 angefangen --> Ende: 135
  • "Die Sache mit Callie und Kayden" Seite 57 angefangen  --> Ende: 95
4.10.
  • "Schmetterlinge im Kopf" Seite 135 weiter gelesen -->Ende: 230
  • "Die Sache mit Callie und Kayden" Seite 95--> Ende: 95
5.10
  • "Schmetterlinge im Kopf" Seite 230 weiter gelesen --> Ende: 300
Gelesene Seiten: 266
Beendete Bücher: 1

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Buchverfilmung "Gone Girl" im Kino

Heute kommt der Film "Gone Girl - Das perfekte Opfer" basierend auf den Bestseller "Gone Girl" von Gillian Flynn in den deutschen Kinos. Weil das Buch so gut bei den Lesern ankam, wurde das Buch verfilmt. Die Autorin selbst war bei den Dreharbeiten dabei, denn sie hat schon Erfahrung in der Filmbranche. In der Hauptrolle sehen wir Ben Affleck, der den verzweifelten Ehemann spielt, und Rosamund Pike, die an ihrem Hochzeitstag spurlos verschwunden ist. Klingt das nicht spannend?!

Ich schäme mich dafür, dass ich dieses Buch noch nicht gelesen habe. Aber den Trailer kenne ich schon sehr lange und hätte von da an mir den Bestseller in die Hand nehmen können.
Trotzdem werde ich den Film schauen und dann anschließend das Buch lesen :-D