Montag, 11. August 2014

Ich fürchte mich nicht

Tahereh  Mafi - Ich fürchte mich nicht     http://www.snugglyoranges.com/wp-content/uploads/2014/02/Shatter-Me-2.jpg
  • Originaltitel: Shatter Me
  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (23. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442478499
  • ISBN-13: 978-3442478491
  • Kaufen bei amazon?
Klappentext:
 „Du darfst mich nicht anfassen“, flüstere ich. Bitte fass mich an, möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes. Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. Für ihre Liebe. Und für den Zauber der Berührung ...
[Quelle: amazon.de
Grafik: Goldmann Verlag]


Kritik: 
Tahereh Mafis erste Buch schaffte es in einem Rutsch auf die Rangliste der Bestsellerliste zu kommen. Daher musste ich dieses Wunderwerk auch unbedingt mal lesen. Und ich muss sagen: Ich bin mehr als nur enttäuscht.
Es wurde so viel Spannung und mitreißende Momente versprochen, aber ich habe nur sehr viel Herzschmerz bekommen und wenig aufregendes.
Klar, ich kann der Autorin ihren wundervollen Schreibstil nicht verübeln, denn ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass so viele wundervolle Zitate beinhaltet wie dieses. Ich bewundere Tahrereh Mafi sogar sehr für ihre Gabe.
Beispiel wäre das Zitat [S. 230] "Geheimnisse tropfen aus seinem Mund, und aus meinen Ohren tropft die Tinte dazu, befleckt meine Haut mit seinen Geschichten"

Anfangs hat mich das Buch in seinen Bann gerissen, denn man lernte als Leser sehr schnell Juliette und ihre Fähigkeit kennen. Da das Buch aus der Perspektive von Juliette in der Gegenwart geschrieben wurde, freute ich mich um so mehr auf das, was mich als Nächstes erwartet. Juliette war anfangs für mich eine Person, die genau wusste, was sie möchte. Da sie noch 17 ist und nicht viel im Leben erlebt hat, außer die vielen Hänseleien und wie ihre Eltern sie verstoßen haben, habe ich nicht von ihr erwartet, dass sie viel Menschenkenntnisse besitzt. Sie war eine sehr liebe Person, denn mit ihrer Fähigkeit soll sie Menschen verletzten und genau das möchte sie nicht.
Adam mochte ich genauso wie Juliette. Er war ein sehr ernster Typ, der stets die Welt mit wachsamen Augen sah, da er eine schlechte Kindheit hatte.
Warner habe ich mir wie jeden grierigen Machthaber vorgestellt: rücksichtslos und herzlos. Als Leserin wusste ich nicht, ob er nun Juliette gefühlsmäßig liebt oder ob er sie für seine Zwecke liebt.
Jetzt fragt man sich bestimmt, warum ich nun enttäuscht bin. Als erstes habe ich mich bis zu den letzten Seiten gefragt: Wie ist es dazu gekommen, dass die Menschen verhungern und die Welt zerstört sei. Es wurde einfach nicht genauer auf dieses Reestablishment eingegangen. Stattdessen bestand mehr als die Hälfte des Werkes aus Liebesszenen zwischen Juliette und Adam. Ständig wurde davon erzählt, wie toll Adam aussieht und wie er sich anfühlt. Nach einer Weile ging es mir echt auf die Nerven und ich wünschte mir, dass sie endlich zur Sache kommen, damit diese Schwärmerei ein Ende hat. Es ist nicht so, dass ich Bücher nicht lese, in denen Gefühle mitspielen, aber ich habe eine Abneigung gegen Bücher, in denen die Characktere sich in Gefahr befinden und an nichts anderes denken und tuen, als voneinander zu schwärmen und die Finger nicht voneinander lassen können. Das hat einfach nicht zur Situation gepasst.
Das Ende konnte mich nicht umhauen, daher hoffe ich mir sehr, dass der nächste Teil viel besser sein wird.

Fazit:
Trotz einem wundervollen Schreibstil und ausdrucksstarken Charackteren war das Werk aufgrund mangelnder Spannung und viel Herzschmerz eine Entäuschung. Die Grundidee für das Buch hat mir sehr gut gefallen, darum werde ich die Reihe weiterhin verfolgen und hoffe auf eine gute Fortsetzung.

http://1.bp.blogspot.com/-f6MeGtDPyw0/T-4DpaJTUUI/AAAAAAAALxA/BggOxn-4mVo/s1600/tahereh_mafi_final021.jpg 
Die Autorin:
Tahereh Mafi ist 25 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Connecticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. Mit ihrem Debüt "Ich fürchte mich nicht" eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm. 



 http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png

Kommentare:

  1. Schade dass dich das Buch eher enttäuscht hat. Stimmt schon, sonderlich spannend ist es nicht, dafür gibt es viel Herzschmerz und Geschmachte. Aber die Zitate sind einfach wunderbar, ich liebe die Sprache von Tahereh Mafi :-)

    AntwortenLöschen
  2. Dein Headerbild ist übrigens total schön :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :)
      Dann bin ich froh, denn ich dachte schon, ich hätte hohe Ansprüche gehabt :)

      Löschen