Samstag, 9. November 2013

Bloodlines -Magisches Erbe


http://www.monstersandcritics.de/downloads/downloads/articles20/204849/article_images/image2_1380829600.jpg        http://d202m5krfqbpi5.cloudfront.net/books/1342146669l/8709526.jpg

  • Originaltitel: The Indigo Spell
  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (12. September 2013)
  • ISBN-10: 3802588371
  • ISBN-13: 978-3802588372

Inhalt:
Sydney Melrose, 18 Jahre und wunderschön, ist Alchemist und hat die Aufgabe die junge Moroi-Prinzessin Jill zu beschützen. Das ist nicht die einzige Belastung für Sydney, sondern auch ihre Liebe zu dem Moroi-Vampir Adrian Ivashov, der sie mit seinem unverschämt guten Aussehen und unwiederstehlichen Charme in seinen Bann gerissen hat.
Doch dann kehrt der Alchemist Marcus Finch seiner Art den Rücken zu und es tauchen Geheimnisse auf, die Sydney nie wissen sollte. Doch diese nimmt sie nicht einfach so hin...

Kritik:
Endlich ist es soweit und der dritte Teil der berühmten Bloodlines-Reihe um die junge Alchemistin Sydney ist erschienen. Als großer Fan dieser Reihe musste ich auch unbedingt dieses Werk lesen und rezensieren.
Da ich mich mit Sydney anfreunden konnte, viel es mir nicht schwer sie zu mögen. Sie ist für ihre 18 Jahre sehr reif und verlässlich, immerhin hängt das Leben von Jill von ihr ab. Da alles aus ihrer Perspektive erzählt wird, kann man sich besser in ihre Lage versetzen.
Adrian ist wie auch in den anderen Teilen. Es ist manchmal schwer ihn sich sehr ernst vorzustellen, da er mich mit seinen Sprüchen ständig zum Schmunzeln brachte. Vielleicht ist dies der Grund, warum die Hauptprotagonistin mehr als nur Freundschaft für ihn empfand. Die Liebe zwischen ihm und Sydney hat die Autorin so schön beschrieben, dass man richtig mitfühlen konnte, wieso er und sie sich stets  aus dem Weg gehen mussten. Obwohl es meistens Sydney war, die sich beherrschen musste, nachdem er ihr seine Liebe gestanden hatte. Darum versucht sie sich -wie früher- mit ihm in die Haare zu kriegen. Die Beziehung zwischen ihnen war so echt.
Marcus, den ich zuvor nicht kannte, war eine gelassene und direkte Person, die aber nicht unsympathisch rüber kam. Als Leser verstand man es, warum er sich von den Alchemisten distanzierte.
Der Schreibstil war keineswegs langweilig und lahm, sondern flüssig und realistisch.
Das Cover ist wie immer bezaubernd. Es sieht sehr geheimnisvoll aus und verspricht viel. Im Gegensatz zu dem Originalcover ist es nicht überfüllt mit Gesichtern, die wohl die von Marcus, Sydney und Adrian darstellen sollen. Von daher gefällt mir das Deutsche viel mehr.

Fazit:
Bilder von Richelle Mead
Das Buch konnte mich in seinen Bann reißen. Die Handlung war sehr spannend, die Characktere realistisch und sympathisch und der Schreibstil verständlich. Das Ende gefiel mir am Besten, so möchte man wissen wie es weitergeht. Zum Glück kommt schon bald der nächste Teil, auf den ich mich riesig freue.

Die Autorin:
Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie studierte Kunst, Religion und Englisch. Mit ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr auf Anhieb der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.

http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png  http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png                                                              
Vielen Dank an den Egmont LYX-Verlag  für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars