Dienstag, 20. August 2013

Der Duft von Orangen

    
  • Originaltitel: Collide
  • Broschiert: 364 Seiten
  • Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag (Mai 2013)
  • ISBN-10: 3862787540
  • ISBN-13: 978-3862787548
Inhalt:

Emmaline, auch Emm genannt, erlitt als kleines Kind eine schwere Kopfverletzung, bei der sie ins Koma fiel. Seitdem halluziniert die junge Frau, die sie „Episoden“ nennt. Diese Episoden kann ihr Arzt ihr auch nicht erklären. Um endlich mit all dem fertig zu werden beschließt sie kurzer Hand die Stadt zu wechseln.

In der neuen Stadt freundet sie sich mit der Künstlerin Jen an. Ihr Lieblingsörtchen ist ein Cafe namens Mocha, wo sich auch der attraktive Johnny aufhält.  Dieser ist, wie ihre Freundin ihr erzählt, ein bekannter Künstler. Für Emm ist der Mann kein Fremder. Denn sie begegnet ihn in ihren Episoden, in denen er ein Männermodel ist, der ein Traum jeder Frau ist. Doch jetzt ist sie nicht in den 70ern, sondern in der Realität. In ihren Episoden ist er der Mann mit dem sie heiße Nächte erlebt.


Kritik:

Hinter „Der Duft von Orangen“ versteckt sich der Duft von Johnny, den Emm jedes Mal riecht, wenn sie sich lieben und sie an ihn denkt.

In der Gegenwart ist er ein attraktiver Mann, doch dann ist er 60. Darum ist es für mich anfangs schwergefallen, wie sich eine junge schöne Frau diesen Geschlechtsverkehr sehnlichst wünschen kann. Wahrscheinlich wollte die Autorin damit mal was anderes wagen. Darum gefällt mir ihr Einfall sehr.


Obwohl Emm es nicht leicht hatte mit ihrer Krankheit hatte ich nicht das Gefühl, das sie ängstlich war, sondern sie versprühte eine Stärke aus. Sie hat einen Schritt gewagt, den nicht viele in ihrer Situation wagen würden. Ich habe es auch sehr gut spüren können, wie sehr sie ihn liebt. Emm fühlt sich nicht nur körperlich zu ihm hingezogen, sondern sehnt sich auch nach diesem Mann –trotz seinem Alter. Also muss er was ganz Besonderes an sich haben. Sowohl sie als auch Johnny versprühten Sympathie und darum mochte ich beide sehr.


Leider hat mir in diesem Buch die Spannung einfach gefehlt. Was ich sehr schade finde, denn die Autorin hat eine interessante Story mit guten Protagonisten erschaffen. Der Schreibstil war manchmal lahm und einfach hergeholt. So konnte sie mich nicht in ihren Bann reißen.  Es ist eine schöne Erotikgeschichte, die nicht kitschig beschrieben wurden, sondern mit viel Liebe und Leidenschaft.


Das deutsche Cover ist einfach wunderschön. Im Gegensatz zu dem Originalen verrät es nicht viel über das Buch. 
Fazit:

Eine schöne Lektüre für Zwischendurch, was kein Muss ist. Ich empfehle es dennoch an jeden weiter und besonders an die, die mal weg wollen von diesem typischen Er=attraktiv und Sie=attraktiv--> fühlen sich zueinander hingezogen.


Die Autorin:

http://2.bp.blogspot.com/-zLpZGQ7A8NU/T_Rx2Hq_LBI/AAAAAAAACdM/jA09VBBX1LQ/s320/megan%2BFLTC%2B020.jpg
Megan Hart schreibt seit ihrer Kindheit. Doch zum Beruf machte sie ihr Hobby erst nach der Geburt ihrer Tochter. Sie verfasste mehrere Kurzgeschichten, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte. Mittlerweile hat sie zahlreiche Bücher in den verschiedensten Genres veröffentlich: Romance, Science-Fiction, Fantasy und natürlich Erotik. Megan Hart hegt einen großen Traum: Sie würde gerne alle ihre Romane verfilmen – mit ihr selbst in der weiblichen Hauptrolle … und Keanu Reeves in der männlichen



 http://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.pnghttp://3.bp.blogspot.com/-qX52fSThWC8/TrL9th3vK-I/AAAAAAAABEs/OzMuFDIUSlU/s1600/Magenta-32x32.png                                                                              
 Vielen Dank an  http://3.bp.blogspot.com/_n-nEETyC_PI/TZTdxIyAraI/AAAAAAAAC54/aOThGYTJUMc/logo_mira_taschenbuch.jpg und http://3.bp.blogspot.com/-0qCsn7X23Wo/UDspgVCAW2I/AAAAAAAAAiA/6Dbm8jtkM3A/s200/logo_frontpage.pngfür die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar                                                                                      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen