Sonntag, 29. April 2012

Julia für immer



      


  • Originaltitel: Juliet Immortal
  • Gebundene Ausgabe: 344 Seiten
  • Verlag: Ink; Auflage: 1 (9. Februar 2012)
  • ISBN-10: 3863960211
  • ISBN-13: 978-3863960216


Inhalt:
Im Jahre 1304 wurde Julia durch ihren geliebten Romeo getötet. Er hatte ihr die ewige Liebe geschworen, doch stattdessen stieß er ihr kaltblütig einen Dolch ins Herz. Seit dem Tag an sind Romeo und Julia Feinde. Julia arbeitet für die Botschafter. Ihre Aufgabe besteht darin, Seelenverwandte zueinander zu bringen. Romeo dagegen ist ein Söldner, der die liebenden auseinander bringen soll. Er empfindet keine Freude, keinen Schmerz und keine Berührungen. Darum bezeichnet Julia  ihn als einen Ungeheuer, der nur Freude am Töten hat.
Während ihrer Einsätze bewohnt ihre Seele den Körper von Ariel Dragland. Ariel ist ein 18jähriges Mädchen, das Narben im Gesicht hat und eine Außenseiterin ist. Romeo verbringt die Zeit seines Einsatzes im toten Körper von Dylan.
Gemma, die einzige Freundin von Ariel, ist die Seelenverwandte, die Julia beschützen muss. Doch sie ist ein verwöhntes und egoistisches Mädchen, die Julia zu hassen scheint. Julia muss dafür sorgen, dass die Beziehung zwischen Gemma und Ben funktioniert, sonst gewinnt Romeo. Bens Herz muss rot leuchten, damit sie ihre Aufgabe erfolgreich erfüllt hat. Doch Julia hat verbotene Gefühle für Ben entwickelt und Ben interessiert sich wenig für Gemma.
Am Abend merkt Julia, dass etwas nicht stimmt, denn Julia hat weder zur Amme noch zu den Botschaftern Kontakt. So ist ihre größte Befürchtung, dass dies ihr letzter Einsatz ist und sie danach für immer im Nebel verschwindet. Romeo hat auch dieses Problem und möchte sich mit ihr zusammentun. Das Leben von den beiden hängt nun am seidenen Faden.

Kritik:
Zum ersten Mal habe ich die Geschichte von Romeo und Julia auf eine andere Art und Weise gelesen. Normalerweise kennen wir es so, dass sie füreinander sterben würden, doch diesmal wurde Romeos Geliebte für die Unsterblichkeit geopfert.
Die Autorin Stacey Jay behält weiterhin in einigen Szenen die berühmte Verssprache, die man vom wahren Stück kennt. Ansonsten ist der Schreibstil sehr modern und flüssig zu lesen.

Die Emotionen und Feindschaften konnte die Autorin sehr gut rüberbringen. Julia ist ein sehr großherziges und von Liebe getriebenes Mädchen. Ich finde, dass etwas sie und Ariel verbindet: beide sind traurig und ihr Mitgefühl wird von anderen zum eigenen Zweck ausgenutzt. Dennoch sind sie sehr starke Persönlichkeiten, die sich nicht runterkriegen lassen. Julia sehnt sich nach der großen Liebe. Romeo hatte sie vor 700 Jahren enttäuscht und heute hat sie sich in einen Jungen verliebt, den sie nicht lieben darf. 
Romeo dagegen wird hier als ein Feind, Mörder und Lügner dargestellt, der stets versucht, Liebende auseinander zu reißen. Während der Geschichte versucht er meistens das Vertrauen und die Liebe von Julia für sich zu gewinnen. Doch Julia traut ihm nicht.
Gemmas egoistisches Verhalten ist im gesamten Buch nicht zum Aushalten und Ben ist ein sehr gefühlsvoller Junge, der von Kopf bis Fuß in Julia verliebt ist.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Julia erzählt. So kommen alle Gefühle besser zur Geltung und der Leser kann sich in die Lage von Julia versetzten. Sie hat über 100 Jahre für die Liebe anderer Leute gekämpft, nachdem ihr ihre eigene weggenommen wurde. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mit Julia fühlen konnte. 

Das Ende hat mir ganz besonders gefallen, obwohl es war nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Auf dem Cover ist ein Mädchen abgebildet, die mit einem traurigen Blick ins Nichts schaut. Wahrscheinlich soll es Julia sein. Die hellen und dunklen Rottöne sind einfach wunderschön. 

Fazit:
William Shakespeare hätte niemals gedacht, dass sein Werk auch so geschrieben werden kann. Es ist ein wundervolles Buch, dass ich jedem ans Herz legen kann.

Die Autorin:
Die amerikanische Autorin Stacey Jay hat unter verschiedenen Pseudonymen diverse Paranormal-Romance-, Urban-Fantasy- sowie Science-Fiction-Romane veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Maumelle/Arkansas.




    


Vielen Dank an den Egmont INK Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 



Mittwoch, 25. April 2012

Neu im Regal # 8



Als Alchemistin ist es Sydneys Aufgabe, die Geheimnisse der Vampire zu bewahren und gleichzeitig die Menschen vor den Blutsaugern zu schützen. Da gerät Jill Dragomir, die Schwester der Vampirkönigin Lissa, in tödliche Gefahr, und die Moroi müssen sie verstecken. Um einen Krieg zwischen den Vampiren zu verhindern, soll Sydney über Jill wachen. Gemeinsam flüchten sich die Mädchen an einen Ort, wo niemand eine Vampirin vermuten würde: ein Internat für menschliche Schüler in Kalifornien. Doch damit fängt der Ärger erst richtig an ...
Vielen Dank an den LYX-Verlag, für die Bereitstellung dieses Exemplars.







 Es gibt Dinge, die kannst du nur im Dunkeln sagen.
»Wusstest du, dass die Sonne hier nicht aufgeht?«
Sie lacht laut und herzhaft. Dann verebbt ihr Lachen. »Das ist dein Ernst, oder?«
Ich nicke. »In ganz Shyness. Völlige Dunkelheit.«
Sie stützt den Kopf auf. Ich sehe ihr an, dass sie überlegt, ob sie mir glauben soll. Ob ich spinne oder nicht.
Ich weiß nicht, wie lange ich noch dasitzen kann, ohne sie zu berühren.
Am Stadtrand von Shyness, wo ewige Dunkelheit herrscht, trifft Wolfboy ein merkwürdiges Mädchen. Sein Name ist Wildgirl und es erklärt Wolfboy zum Fremdenführer für eine Nacht. Auf ihrer Tour durch Shyness kommen sie nicht nur

Samstag, 21. April 2012

Gewinnspiel

Schaut mal bei Bücherlyrics vorbei, denn da gibt 
es diese beiden Bücherpakete zu gewinnen!!!!



     









Freitag, 20. April 2012

The Vampire Diaries 1. Staffel -ENDE



Ich habe die erste Staffel der "The Vampire Diaries" -Serie in einem Rutsch durchgeschaut. Ich wusste nicht, dass man süchtig nach der Serie wird. Es gab Tage, da habe ich gleich 4 Folgen hintereinander geschaut, weil ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht.


Jetzt schaue ich die zweite Staffel. Es dauert nicht mehr lange und ich bin fertig mit der Staffel. Die Idee, dass Katharina sich als Elena ausgibt, finde ich total interessant, denn so wird der Zuschauer dauernd an der Nase herumgeführt. 


Meine Freundin hat mir schon den ersten Teil der Buchreihe geliehen, denn sie ist ein großer Fan der Bücher und Serie. Und ich schließe mich langsam ihr an. Obwohl ich niemals im Leben daran gedacht hätte, Vampire-Filme zu schauen.


Amazing! Amazing! Amazing!

Mittwoch, 18. April 2012

Neu im Regal #7

Eben bei mir eingetroffen




Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ...




Mein herzliches Dankeschön gilt an den 
Egmont INK -Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar

Donnerstag, 12. April 2012

The Vampire Diaries-Fieber

Am Sonntag den 8.04. wurde ich 18 Jahre alt. Neben vielen neuen Büchern bekam ich noch etwas gaaaanz anderes. Ich lese eigentlich selten Fantasy-Bücher. Zum Geburtstag bekam ich die DVD der ersten Staffel von The Vampire Diaries. Ich dachte niemals im Leben daran, dass mir jemand überhaupt die DVD schenken wird, denn ich habe nur kurz von der Serie gehört, aber niemals sehen wollen. Die Weltberühmte Twilight-Saga habe ich mir nicht mal angesehen.

Am Dienstag war mir total langweilig. Da nahm ich mir einfach die DVD vor. Und jetzt schaue ununterbrochen die einzelnen Folgen. Meine Freunde und Geschwister halten mich für krank, denn sie kennen mich und hätten es mir niemals zugetraut dass ich überhaupt The Vampir Diaries schauen würde. 

Ich muss zugeben, dass es total spannend und lustig ist. Anders als ich es mir gedacht hätte. Doch Twilight würde ich trotzdem niemals schauen!

Nina Dobrev als Elena ist eine tolle Schauspielerin. Ian Somerhalder als Damon ist total witzig, denn ich freu mich immer, wenn er redet, da weiß ich, dass er wieder irgendein Kommentar von sich geben wird. Trotzdem darf man nicht vergessen, dass er auch sehr fies ist. 
Paul Wesley finde ich als Stefan sehr gefühlsvoll und attraktiv. Daher kann ich nicht verstehen, warum viele Ian hinterherschwärmen. 

Samstag, 7. April 2012

forbidden

    http://1.bp.blogspot.com/-PWX323wDpoI/UExnt0D-eyI/AAAAAAAABMo/CnXLIywZCH4/s1600/2011_forbidden.png


  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Oetinger (August 2011)
  • Originaltitel: forbidden
  • ISBN-10: 3789147443
  • ISBN-13: 978-3789147449

Inhalt:
Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?

Lochan, 18 Jahre, und Maya, 16 Jahre, führen nicht das Leben, welches Teenager in ihrem Alter führen. Sie kommen von der Schule und müssen für ihre drei jüngere Geschwister sorgen: kochen, baden, bei den Hausaufgaben helfen und zu Bett bringen. Der Vater hat die Familie verlassen und die Mutter lässt sich selten blicken. Somit sind die Kinder auf sich selbst eingestellt. Um nun vom Jugendamt nicht getrennt zu werden, müssen sich die Ältesten stets Lügen ausdenken. 

Lochan und Maya übernehmen somit die Rolle, die eigentlich ihre Eltern hätten. Dabei kommen sich die beiden immer näher und es entwickeln sich Gefühle, die sie nicht kontrollieren können. Maya ist eine Schönheit und tüchtig; Lochan dagegen hat Angst mit anderen (außer Maya) zu reden und hält sich daher zurück. Darum fühlen sich einfach füreinander geschaffen und können sich ein Leben ohne den anderen nicht vorstellen.

Kritik:
Mit diesem Meisterwerk spricht die Tabitha Suzuma ein Tabuthema an: Liebe zwischen Bruder und Schwester.
Sie zeigt, was passieren kann, wenn man die Kinder vernachlässigt und sie keine andere Wahl haben, als alles selbst in die Hand zu nehmen.

In der Geschichte ist Lochan der Klügere, der seine Schwester zwingend vor verbotenen Berührungen abhält. Aber letzt endlich die Grenze überschreitet, denn er hat seine Gefühle nicht mehr in Griff.

Die Handlung und Charaktere werden so realistisch und glaubwürdig rüber gebracht dass man glaubt, man wäre mitten im Geschehen. Ich konnte die Leidenschaft und Zuneigung zwischen ihnen regelrecht spüren.

Die Handlung wird abwechselnd aus der Perspektive von Lochan und Maya in der Gegenwart erzählt. So kann man sich in die Lage jedes einzelnen versetzten und sie besser verstehen.
Die Autorin versteht es, den Leser in den Bann zu ziehen. Doch leider fehlte mir die Spannung. Ein gutes Buch braucht nicht nur das, was es verspricht, sondern muss den Leser auch mit Kleinigkeiten überraschen. Diese Kleinigkeiten wurden jedoch nicht eingebracht. Nach 250 Seiten verstand ich es, wie es zu der Liebe kam, aber diese ständigen Auseinandersetzungen zwischen den Geschwistern nervten und es passierte nichts mehr. Die Mutter war einfach so eine Nebenrolle, auf die man genauer eingehen sollte. Was war mit dem 13jährigen Kit? Der müsste doch Verdacht geschöpft haben. Es gab Szenen, die nur für Abwechslung sorgten, damit dem Leser auch nicht langweilig wurde. Das Ende hat mich überrascht, aber nicht umgehauen.
Das Thema Inzest ist sehr interessant und wird auch nicht täglich behandelt, aber die Autorin konnte mich leider nicht unterhalten. Da habe ich leider viel spannendere Bücher gelesen, die alles beinhalten, was man  von einem Buch mit diesem Tabuthema erwartet. 

Das Cover ist wunderschön. Das Herz aus Dornenranken stellt die Liebe und die Gefahr zwischen den Beiden dar. Die Rosenblüten sollen wohl die letzten paar Hoffnungen hervorheben. 

Fazit:
Eine sehr herzergreifende und bewegende Handlung zwischen einem Geschwisterpaar.


Nichts hält die Liebe zwischen Maya und Lochan auf. 


Trailer


   


Mittwoch, 4. April 2012

Ostergewinnspiel ♥

Jeder, der sich auf Ostern freut würde sich auch über das tolle Gewinnspiel auf Wormalerei riesig freuen. Es gibt zwei Bücher zu gewinnen.
Schaut einfach selbst bei ihr vorbei


Ostereier


Dienstag, 3. April 2012

Night Sky - Schwur des Blutes




  • Broschiert: 256 Seiten
  • Verlag: Sieben Verlag; Auflage: 1. (Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3864430429
  • ISBN-13: 978-3864430428


Inhalt:
Timothy Fontaine ist ein Vampir und besitzt eine ganz besondere Gabe, die er aber nicht kontrollieren kann, denn diese könnte jeden Moment ausbrechen. Daher hält er sich von anderen fern, um sie nicht zu verletzten. Samantha Wolters ist Extremsportlerin und hat ihren Bruder bei einem Werwolfsangriff verloren. Seit dem Tag an sehnt sie sich nur nach Rache.
Timothy begegnet Samantha und beide fühlen sich zueinander hingezogen. Nach vielen leidenschaftlichen Momenten beschließt Timothy sich auch von ihr fern zu alten, um ihr nicht zu schaden. Doch dann tauchen die Werwölfe auf und Timothy muss mit seiner Gabe Samantha beschützen, obwohl er weiß, dass er sich damit auch in Gefahr begibt...

Kritik:
Das Buch fängt gleich damit an, dass der Leser über den verletzten Vater erfährt und die gefährliche Gabe, den er an seinem Sohn weitergibt.
Anschließend verfolgen wir Timothy und die schöne Samantha. Wie sie aufeinander trafen und welche Gefühle sich entwickelten. Die gesamte Handlung wurde aus mehreren Perspektiven erzählt: Aus die von Thimothy, Samantha, Cira und Lilith. Cira und Lilith kennen die Leser aus "Sklave des Blutes". Ich habe mich riesig gefreut, dass Cira und Lilith mitmachen, denn ich mochte sie beide und wollte unbedingt wissen, wie es mit den beiden weiter geht.
Es handelt sich bei diesem Buch um den zweiten Teil der "Night Sky"-Reihe.

Der Schreibstil war zwischendurch schwer zu verstehen und trotzdem grandios.

Die Autorin hat es geschafft, alle Protagonisten so real wie möglich zu beschreiben. Das sorgte auch dafür, dass man die Reihe gern las und sich weiterhin an alle Personen, nach dem ersten Teil, erinnern konnte. Neben der vielen Spannung, enthält dieses Buch auch romantische Szenen. Die Story an sich ist einfach wundervoll, die Leidenschaft und Kraft, die Timothy und Samantha verbindet, ist unbeschreiblich. 

Ich finde, dass man nicht mit diesem Teil anfangen sollte, denn man verliert schnell den Überblick und kann die Charaktere nicht so schnell voneinander unterscheiden. Da es lange her war als ich den ersten Teil gelesen habe, musste ich zwischendurch zurückblättern. Doch ich habe mich schnell rein gefunden und konnte zum Ende hin das Buch einfach nicht aus der Hand legen, denn ich musste wissen wie es mit den Beiden weiter geht. 

Das Cover, mit den Hochhäusern und den beiden Charakteren, sieht unbeschreiblich schön aus. Ich könnte es mir stundenlang ansehen und nie genug davon bekommen. 

Ich kann es nicht mehr abwarten, den dritten Teil "Schicksal des Blutes" zu lesen.

Fazit;
Die Autorin behalte ich weiterhin im Auge, denn sie hat mein Herz mit nur zwei Büchern erobert.

Die Autorin:

Bilder von Stephanie Madea
Stephanie Madea, geboren 1977, wuchs in Norddeutschland auf. In ihrer Jugend fand sie Erfüllung in der Leitung von Sportgruppen wie dem Kinderturnen oder in der DLRG. Sie voltigierte, schrieb nächtelang Prosa und Poesie, vertonte eigene Hörspiele und komponierte Stücke auf der Orgel.
Nach drei staatlichen Abschlüssen und mehrjähriger Berufstätigkeit im In- und Ausland startete sie im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit und erfüllte sich damit ihren lang gehegten Traum. Seit 2007 arbeitet sie hauptsächlich als freie Schriftstellerin und lebt mit ihrem Lebensgefährten und ihren drei Katzen in einem kleinen Dorf in den Bergen Zyperns.





    

Vielen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Montag, 2. April 2012


Wenn ihr das Buch "Zweilicht" von Nina Blazon noch nicht gelesen habt oder es
gar besitzt, dann solltet ihr unbedingt bei Patchouli´s Bücherwelt vorbeischauen, denn da gibt es dieses Buch zu gewinnen!!!







Sonntag, 1. April 2012

Gewinnspiel


Schaut doch einmal bei Tanjas Rezensionen vorbei, denn da gibt es zu gewinnen: